Klimaschutz & Energiewende

Kreisfraktion für mehr Ökostrom

Im Werra-Meißner-Kreis wurden im Jahr 2017 196 Millionen Kilowattstunden Strom aus Wind und Sonne erzeugt und 361 Millionen Kilowattstunden Strom aus allen Stromerzeugungsarten insgesamt verbraucht (Quelle: Klimaschutzbericht vom 10.09.2018).

„Neben der Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Quellen, das sind vorwiegend Wind und Sonne, ist es auch wichtig zu wissen, wie hoch der Verbrauch von Strom aus erneuerbaren Quellen im Kreis ist, kurz der Ökostrombezug. Neben den berechtigten Forderungen zur Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen an die Landes-, Bundes- und EU-Politik hat jeder einzelne Verbraucher – im privaten, gewerblich-industriellen und kommunalen Bereich – die Möglichkeit, Ökostrom nachzufragen und damit auch entsprechende Maßnahmen auf der Erzeugerseite zu fordern“, so Sigrid Erfurth, Vorsitzende der Kreistagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Werra-Meißner-Kreis. Zur Information über die Höhe des Ökostromverbrauchs und insbesondere die Möglichkeiten, den Ökostromverbrauch im Werra-Meißner-Kreis im privaten und im gewerblich-industriellen Bereich zu steigern, werden die regionalen Energieversorger sowie die Industrie- und Handelskammer (IHK) und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Werra-Meißner in die Ausschüsse für Umwelt sowie Kreisentwicklung, Wirtschaft du Verkehr eingeladen.

„Einen entsprechenden Antrag bringen die Koaltionsfraktionen zum nächsten Kreistag am 09.12.2019 im Bürgerhaus Sontra ein. Auf Basis dieser Informationen wollen wir den Verbrauch und die Erzeugung von Ökostrom im Werra-Meißner-Kreis deutlich erhöhen und damit einen relevanten Beitrag zum Klimaschutz leisten“, erläutert Sigrid Erfurth den Berichtsantrag „Ökostrombezug im Werra-Meißner-Kreis“.

Neuste Artikel

Klimaschutz & Energiewende

„Das ist eine Menge Holz!“

Jugend Kreistag Mobilität Soziales

Bericht aus dem Kreistag 22.06.22

Kreistag Soziales

Mit neuem Unterbringungskonzept besser integrieren 

Ähnliche Artikel